AnalyzerPro ermöglicht es, GC-MS- und LC-MS-Daten zu dekonvulieren. Auch die bekannten klassischen Auswertewege stehen zur Verfügung. AnalyzerPro nutzt proprietäre Algorithmen, um Komponenten zu erkennen, die in anderen Softwarepaketen im Untergrund oder in Koelutionen untergehen. Dabei sind zusätzliche Informationen über Retentionszeit oder Spektrum der Komponenten nicht erforderlich.

Die so gewonnene Liste von Komponenten, Retentionszeiten und Massenspektren lässt sich einfach weiterverarbeiten. Zum Beispiel lassen sich die Massenspektren per NIST-Suche identifizieren oder es erfolgt ein Abgleich von Retentionszeit und Massenspektrum mit einer Target-Bibliothek bekannter Verbindungen.

Klassische Operationen wie Spektrenanzeige, Untergrundkorrektur, Anzeige von Ionenspuren und Quantifizierung runden die Möglichkeiten der Nachbearbeitung ab.

Wesentliche Vorteile

  • Schnelle Dekonvolution von GC-MS- und LC-MS-Chromatogrammen
  • Blitzschnelle Suche der gefundenen Peaks in der NIST-Bibliothek
  • Unterstützung vieler Dateiformate inkl. NetCDF als allgemeinem Austauschformat
  • Target- und Screening-Analysen
  • Erkennen von eng koeluierenden Peaks
  • Extraktion von qualitativ hochwertigen Spektren
  • Qualitative Analyse
  • Quantitative Analyse mit externem oder internem Standard
  • Reports mit qualitativen und/oder quantitativen Daten
  • Batch-Processing
  • Komponenten-Reinheitsberechnung
  • Anzeige von Komponenten und Ionenspuren
  • Leistungsfähige und gleichzeitig verständliche Methodenparameter
Ein Graustufenbild von Janine Van den Haute

Sie haben Fragen zum Produkt? Gerne helfe ich Ihnen weiter oder verbinde Sie mit dem richtigen Ansprechpartner.

Janine Van den Haute
Chromatographie & Automatisierung, Leitung Auftragsbearbeitung