Titelbild 6-Achsroboter von CHRONECT Quantos übernimmt Vial Transport

CHRONECT Quantos

Vollautomatische Pulverdosierung in der Probenvorbereitung

Pulverdosierung in der automatischen Probenvorbereitung

Bei der Syntheseoptimierung wird eine Vielzahl von Substanzen eingesetzt. Diese Substanzen werden im unteren Milligramm-Bereich eingewogen und dem weiteren Versuchsablauf zugeführt. Sie sind meist toxisch oder zersetzen sich an der Raumluft, sodass eine Einhausung unter einer Schutzatmosphäre wie Argon oder Helium nötig ist. Die manuelle Einwaage ist aufwendig und zeitintensiv.

Das CHRONECT Quantos übernimmt den Wäge-Prozess für bis zu 32 Pulvern in bis zu 288 1-mL-Gefäßen.

Vorteile der vollautomatischen Pulverdosierung auf einen Blick

  • Einbindung exakter Dosier- und Wägetechnologie von Mettler-Toledo
  • Kein manueller Umgang mit toxischen Substanzen
  • Automatisches Arbeiten unter Schutzatmosphäre möglich
  • 32 Feststoffe und bis zu 288 Zielgefäße
  • Datensicherheit durch RFID-Chips
  • Verbindung der Not-Aus-Funktionen des Roboters mit Sicherheitsoptionen der Einhausung möglich
  • Lückenlose Dokumentation jedes Arbeitsschrittes und der Einwaagen
  • Anbindung an ELN-Systeme möglich
  • Unterschiedliche Gefäße nutzbar in einem Durchlauf

Arbeitsweise

Auf einem Regal können bis zu 32 Feststoffe positioniert werden. Diese werden in Dosierköpfen gelagert. Alle Informationen zu dem Feststoff werden auf einem RFID-Chip gespeichert und über das Regal ausgelesen. Drei SBS-Platten bieten Platz für unterschiedliche Gefäßgrößen, in denen die Pulver eingewogen werden. Die Einwaage findet mithilfe des Quantos Systems von Mettler-Toledo statt. Ein Sechsachsroboter übernimmt den Transport der Pulverköpfe in die Waage sowie das Bereitstellen der Gefäße unter dem Dosierkopf.

Die Software CHRONOS steuert das System durch eine einfache Oberfläche. Es werden nur die Pulver angezeigt, die sich derzeit in dem Regal befinden. Die SBS-Platten werden bildlich dargestellt. Der Anwender kann nun den Feststoff über ein Dropdownmenü auswählen. Anschließend fügt er in die Grafik der Platten die zu dosierende Menge ein. Einfache Funktionen, wie aus Excel bekannt, erleichtern die Eingabe in die Zellen und Spalten. Alle Einwaagen werden dokumentiert.

Mögliche Erweiterungen

Um die Kapazität der Zielgefäße zu erweitern, können zusätzlich drei SBS-Platten bereitgestellt werden.

Für Substanzen, die in einem verschlossenen Gefäß aufbewahrt werden müssen, ist ein CHRONECT Robotic mit DeCapper-Modul eine mögliche Wahl. Der CHRONECT Robotic (xyz-Roboter) bietet neben der Aufbewahrungsmöglichkeit auch Module zum Schütteln, Heizen, Filtrieren und zur Lösemittelzugabe. Auch diese flexible Einheit wird über dieselbe Softwareplattform gesteuert.

Gefördertes Innovationsprojekt

CHRONECT Quantos ist ein ZIM-gefördertes Projekt (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) und ist in einer Kooperation von Axel Semrau mit Mettler-Toledo und Jüke Systemtechnik entstanden. Auf der analytica 2018 wurde CHRONECT Quantos mit dem Application Award der LABORPRAXIS in der Kategorie Labortechnik ausgezeichnet.

Ein Graustufenbild von Janine Van den Haute

Sie haben Fragen zum Produkt? Gerne helfe ich Ihnen weiter oder verbinde Sie mit dem richtigen Ansprechpartner.

Betriebswirt (VWA) Janine Schwafertz
Chromatographie & Automatisierung, Leitung Auftragsbearbeitung
+49 2339 1209-57