Advanced analysis of MOSH/MOAH data

Finden Sie heraus, wie Softwarelösungen Sie bei komplexen Analyseproblemen unterstützen können

Die Analyse von MOSH/MOAH erfordert Erfahrung. Und es kann sogar notwendig sein, die Quelle der Kontamination zu finden. Wussten Sie, dass es Software-Tools gibt, die Ihnen bei der Quantifizierung und der Suche nach der Kontaminationsquelle helfen?

Unser Webinar „Advanced analysis of MOSH/MOAH data” zeigt Ihnen wie!

Die Analyse von MOSH/MOAH in Lebensmitteln ist eine komplexe Herausforderung. Neben der eigentlichen Analyse unterscheidet sich die Datenanalyse von anderen Arten der Lebensmittelanalytik.

Herausforderung Quantifizierung

Die erste Herausforderung ist die Quantifizierung. Anstelle von separaten Peaks muss ein Hump integriert werden. Die korrekte Berechnung der Basislinie und die Entfernung von Peaks aus dem Hump, die nicht zum MOH gehören, machen die Analyse noch komplexer.

Mit einem Softwarepaket, das speziell für diese Art der Analyse entwickelt wurde und Sie mit intelligenten Algorithmen bei der Datenanalyse unterstützt, lässt sich dieser Prozess rationalisieren.

Woher kommt die Kontamination?

Wenn die Analyse ein positives Ergebnis liefert, stellt sich sehr oft die Frage, woher die Kontamination kommt. Um diese Frage zu beantworten, ist es sehr hilfreich, die Daten der im Produktionsprozess verwendeten Schmierstoffe mit den Probendaten zu vergleichen.

Dies ist visuell eine Herausforderung und das Ergebnis hängt von der Erfahrung des Anwenders selbst ab. Wie bei der Quantifizierung gibt es auch hier ein Softwaretool, mit dem diese Informationen einfach und reproduzierbar aus den Daten extrahiert werden können.

Inhalte des Webinars auf einen Blick:

  • Wie quantifiziert man MOSH/MOAH-Daten mit dem Chrolibri-Softwarepaket?
  • Wie können Sie die automatische Basislinienberechnung nutzen und störende Peaks entfernen?
  • Wie integriert man manuell und vergleicht verschiedene Datensätze?
  • Erstellung von Berichten und Export der Ergebnisse in das LIMS
  • Aufbau einer Datenbank mit Daten von Schmierstoffen mit dem Hump Inspector
  • Vergleich von Chromatogrammen aus Proben mit der Datenbank unter Verwendung des Hump Inspectors

Thomas Funke, Andreas Klingberg und Andreas Bruchmann führen gemeinsam durch das englischsprachige Webinar.

Nutzen Sie gerne die direkte Anmeldung über Webex.

Für Fragen und Anmerkungen steht Ihnen das untenstehende Formular zur Verfügung.

Download Webinarprogramm

Ort

  • Über Webex
  • Online

Teilnahmegebühr

0,— €