Titelbild Automatisierter Linerwechsel

Automatisierter Linerwechsel

Verschleppungsfreiheit durch automatischen Linerwechsel - unabdingbar bei matrixbelasteten Proben

Matrixbelastete Proben verschmutzen das Injektionssystem und belasten das ganze analytische System. Durch den Wechsel des Liners kann das Injektionssystem sauber gehalten und die Belastung des gesamten analytischen Systems gesenkt werden.

Eine Automatisierung ist mit CHRONECT Robotic Autosamplern in Kombination mit dem OPTIC von GL Science realisierbar. Der automatische Linerwechsel wird durch einen pneumatischen Öffnungsmechanismus für den OPTIC ermöglicht. CHRONECT Robotic wird mit einem Greifer für die Liner ausgerüstet: So ist die Verwendung von Standardlinern ohne spezielle Verschlusskappen möglich.

Im Lauf einer Sequenz kann in beliebigen Abständen festgelegt werden, wann der Liner getauscht werden soll. Ein spezielles Tray gestattet die Aufnahme von bis zu 98 Linern. Dafür bedarf es keiner speziellen Liner. Die Standard Liner können hierfür problemlos verwendet werden. Auch bleibt die Septumspülung erhalten, sodass es keinerlei Performanceunterschiede zum manuellen Betrieb gibt.

Die Möglichkeit des automatischen Linerwechsels macht den OPTIC zum idealen Injektor für die Analytik matrixbelasteter Proben, da immer ein sauberes Injektionssystem vorhanden ist.

Ein Graustufenbild von Janine Van den Haute
" Sie haben Fragen zum Produkt? Gerne helfe ich Ihnen weiter oder verbinde Sie mit dem richtigen Ansprechpartner. "
Janine Van den Haute