Titelbild CHRONECT Robotic LSI

CHRONECT Robotic LSI

Kleines und vielseitiges Einstiegsmodell für die Probenvorbereitung

CHRONECT Robotic LSI ist das ideale Einstiegsmodell für die automatisierte Probenvorbereitung und stellt eine kostengünstige Alternative zu anderen Autosamplern dar. Er vereint modernste Technik mit Robustheit und Zuverlässigkeit und ist das ideale Arbeitstier für das Labor.

Konzept

Der LSI ist ein XYZ-Roboter, der auf oder neben dem chromatographischen System installiert werden kann. Stand-alone-Installationen für die Offline-Probenvorbereitung sind ebenfalls möglich. Die Injektionseinheit bietet Platz für eine Spritze für die Flüssiginjektion in ein GC- oder ein HPLC-System. Der manuelle Spritzenwechsel ist einfach und kann innerhalb von Sekunden durchgeführt werden. Optionen wie Flüssiginjektion, Vortex-Mixer oder Waschstationen stehen zur Verfügung. Die Anordnung der Optionen unter der Querschiene ist frei, sodass das System individuell und flexibel an die jeweiligen Anwendungen angepasst werden kann.

Wesentliche Vorteile von CHRONECT Robotic LSI

  • Durch eine veränderte Bauform der Probentabletts werden sehr große Probenkapazitäten erreicht.
  • Die Fast Injection ist eine besonders schnelle Art der GC-Injektion und ermöglicht besonders diskriminierungsarme Injektionen.
  • Kleinste Probevolumina können besser gehandelt werden, die Nadel kann dank Bottom Sensing bis an den Gefäßgrund geführt werden
  • Der Vortex-Mixer ermöglicht automatisches Mischen und Homogenisieren von Proben.
  • Eine große Auswahl an Tools und Modulen erlaubt optimale individuelle Konfigurationen.
  • Die Mastersoftware CHRONOS stellt optimale Ansteuerung und Einbindung in bestehende Chromatographie-Systeme und einfaches Handling sicher.

Intelligente Steuerung mit CHRONOS

Die Automatisierungsplattform CHRONOS ermöglicht die CHRONECT-Systemlösungen, die ganze Arbeitsabläufe abbilden und passgenau für die Bedürfnisse in den unterschiedlichen Laboratorien konzipiert werden können. Die Ansteuerung über CHRONOS erlaubt die volle und individuelle Steuerung des LSI durch einfach zu erstellende Methoden. CHRONOS erleichtert das Erstellen und Verwalten von Probenlisten, weil es über viele Schnittstellen verfügt und so die Verbindung zu vielen Chromatographie-Datensystemen herstellen kann. Es ist nur eine Probenliste notwendig. CHRONOS zeigt seine Stärken insbesondere dann, wenn der LSI für zeitaufwendige, automatisierte Probenvorbereitungsschritte eingesetzt wird, die länger dauern als der eigentliche GC/MS-Lauf, wie z.B. Headspace-Analysen mit langen Äquilibrierungszeiten, SPME-Applikationen oder Online-Derivatisierungen. Statt selbst in MS-Datensysteme eingebunden zu werden, bindet CHRONOS die Datensysteme ein, sodass Autosampler und MS- oder GC-Datensystem unabhängig voneinander arbeiten können. In CHRONOS erstellte Probensequenzen können ohne großen Aufwand in die Chromatographie- oder MS-Datensysteme exportiert werden.

Ergebnisbasierte Steuerung

Das Modul CHRONOS EBIS ermöglicht zudem das Einlesen von Ergebnissen aus den Chromatographie-Datensystemen. Eine ergebnisbasierte Steuerung der analytischen Systeme wird so möglich, neue Workflows können definiert werden. So kann z.B. ein automatischer Spülschritt eingelegt werden, wenn Blindwerte zu hoch sind.

CHRONECT Robotic basiert auf den PAL Autosamplern von CTC Analytics und der CHRONOS Software von Axel Semrau.

Ein Graustufenbild von Janine Van den Haute

Sie haben Fragen zum Produkt? Gerne helfe ich Ihnen weiter oder verbinde Sie mit dem richtigen Ansprechpartner.

Janine Van den Haute