Titelbild der CHRONECT Workstation MOSH-MOAH Sterine

CHRONECT Workstation Sterine

Voll automatisierte Sterinanalytik für die Lebensmittelkontrolle

Routineerprobte Sterinanalytik

Wesentlicher Parameter für die Reinheit und Qualität von Speiseölen ist die Zusammensetzung der enthaltenen Sterine. Aufgrund der vielen manuellen Schritte ist das in der ISO 12228 beschriebene Verfahren zur Bestimmung des Gesamtsteringehalts zeitaufwendig und fehleranfällig. Mit der CHRONECT Workstation Sterine findet diese Analytik voll automatisiert statt. Sie basiert auf der LC-GC-Technologie, die auch der CHRONECT Workstation MOSH/MOAH zugrunde liegt und in vielen Laboratorien im Routineeinsatz ist.

Vorteile der CHRONECT Workstation Sterine

  • hoher Probendurchsatz
  • hoher Automatisierungsgrad
  • geringe Kontaminationsgefahr
  • exzellente Reproduzierbarkeit
  • bestmögliche Empfindlichkeit
  • ausbaufähig auf weitere Applikationen z.B. Bestimmung von Mineralölen, Alkylestern oder Stigmastadien

Arbeitsweise

Nur durch das modulare Konzept des CHRONECT Robotic Autosamplers mit mehreren unterschiedlichen Spritzen ist eine vollständige Automatisierung möglich. Probenverseifung und andere Vorbereitungen werden vollständig automatisiert durchgeführt. Dabei dient eine Spritze zum Dosieren der für die Verseifung notwendigen Reagenzien. Eine weitere kleinere Spritze führt die Injektion in die HPLC durch.

Die anschließende Aufreinigung erfolgt mittels HPLC, die direkt mit der GC-FID-Detektion gekoppelt ist. Die HPLC-Fraktion, die die Sterine enthält, wird gezielt in das gaschromatographische System transferiert. Die Vorschaltung der LC erübrigt die präparative Dünnschichtchromatographie. Sämtliche Störkomponenten werden so elegant abgetrennt und können vom GC ferngehalten werden.

Die Softwareplattform CHRONOS ermöglicht eine benutzerfreundliche Bedienung und die Einbindung verschiedener HPLC- oder GC-Systeme.

Hoher Automatisierungsgrad

Der manuelle Arbeitsaufwand ist auf das Einwiegen und Einstellen der Proben in den Autosampler reduziert. Andere manuelle Eingriffe, wie z.B. Aufkonzentrierungen sind nicht notwendig. Dadurch entfallen potentielle Kontaminationspunkte. Das abschließende Ergebnis liegt nach nur ca. zwei Stunden vor.

Reproduzierbare Ergebnisse

In Kundenlaboratorien fand eine umfangreiche Validierung statt. Anhand des Vergleichs von zahlreichen Proben mit bekanntem Steringehalt und bekannter Verteilung wurde verifiziert, dass das vorgestellte Verfahren präzise ist und reproduzierbare Ergebnisse hervorbringt. Die analytischen Kenngrößen des Verfahrens sind denen der ISO-Methode in allen Punkten ebenbürtig oder überlegen.

Inbetriebnahme

Die LC-GC-Lösungen von Axel Semrau werden im Applikationslabor vorinstalliert, getestet und direkt einsatzfertig beim Anwender installiert. Durch diese Factory und Site Acceptance Tests ist die schnellstmögliche Aufnahme des routinemäßigen Messbetriebs sichergestellt.

Bestimmung des Eigehalts von Lebensmitteln

Um das Sterin Cholesterin nicht nur in Speiseölen, sondern auch in Lebensmittelproben direkt vermessen zu können, wurde diese Workstation zur CHRONECT Workstation Cholesterin weiterentwickelt. Mit ihr ist der Eigehalt in Lebensmitteln als qualitätsbestimmender Parameter nach dem Mahlen der Probe ohne weitere manuelle Aufbereitung messbar.

Ein Graustufenbild von Janine Van den Haute

Sie haben Fragen zum Produkt? Gerne helfe ich Ihnen weiter oder verbinde Sie mit dem richtigen Ansprechpartner.

Betriebswirt (VWA) Janine Van den Haute
Chromatographie & Automatisierung, Leitung Auftragsbearbeitung
+49 2339 1209-57